Gibt es online Austausch unter den Ärzten? Was passiert in den Communities?

Ich stolpere immer wieder über Nachrichten wie „Neue Community
für Ärzte, 20.000 Mitglieder“ und frage mich, was da wohl dahinter steckt. Was
passiert dort und wer tauscht sich da aus? Denn obwohl Fachkreise Communties überall
in der Diskussion sind, ist in meinem Bekanntenkreis kein einziger Arzt, der
eine solche Ärztecommunity tatsächlich nutzt.

Frage im Kreis der Kollegen – gute Communities für Ärzte?

Ich bin daher losgegangen und habe als erstes meine Kollegen gefragt: Wer kennt eine Ärztecommunity, die er wirklich gut findet. Antwort? Fehlanzeige. Von über 40 Leuten, die täglich mit der Online Ärztewelt zu tun haben kam genau eine
Meldung für ein Video Portal: WebOp. Immerhin.

Der Fußweg, Registrierung bei jeder Ärzte Community

Nächster Versuch: Ich habe mir einige Seiten selbst angesehen. Nicht alle, aber zumindest einige bekannte Namen. Also wie sieht es wirklich aus bei Springer, bei Esanum, bei Coliquio, Researchgate, docors.net.uk, medperts oder DocCheck selbst?
Hier mal ein Einblick.
Das ist kein wirklicher Test der Communities, keine genaue Untersuchung, sondern einfach mal ein erster Blick hinter die Wand des Logins. Da die Foren nicht öffentlich sind, werde ich keine Usernamen, User Kommentare oder Patientenfälle zeigen.

Coliquio

Coliquio dürfte die bekannteste deutsche Ärztecommunity sein. Und die Seite vermittelt auf den ersten Blick auch einen recht lebhaften Austausch. Etwas deprimierend wird es, wenn man in einem Fachgebiet sucht. Ich habe mich für Onkologie entschieden, einfach weil es ein großes Gebiet ist. Ich war aber der Seite schlicht nicht in der Lage, wirklich die Themen zur Onkologie zu finden. Es mache sich auf dem Screenshot jeder selbst ein Bild.

Coliquio Onkologie

Erster Eindruck: es gibt einen Austausch in der Community, aber nicht zielgerichtet.

Esanum

Der Fairness halber habe ich mich bei Esanum ebenfalls für die Onkologie entschieden. Es finden sich zu der Fachrichtung etwa 30 Einträge. Wie weit sie aber etwas mit Onkologie zu tun haben…zumindest teilweise. Machen Sie sich einfach ein Bild anhand des Screenshots. Leider verzichtet Esanum auf eine Kennzeichnung, wie alt die Beiträge sind.
Onkologie bei Esanum

Interessant fand ich an anderer Stelle eine Beteiligung von Boehringer Ingelheim zu Dabigatran. Die Beiträge sind klar als BI gekennzeichnet, und sie stellen sich hier der Fragen der Ärzte. Diese Diskussion ist sonst schwer zu finden.
Erster Eindruck: es gibt kaum einen fachlichen Austausch

Springer-medizin

Ein Blick zu Springer. Hier ist das Thema Austausch über einen Expertenrat geregelt. Ich stelle also als Arzt eine Frage, und der Experte wird mir antworten. Es steht auch jedem Besucher die Möglichkeit frei, hier ebenfalls selbst zu antworten. Aber im Gegensatz zu Coliquio und Esanum gibt es einen Experten, von dem ich relativ sicher sein kann, dass er antwortet.
Auch hier der Screenshot, um sich selbst ein Blick zu machen.
Springer Onkologie

Mit etwa sechs Beiträgen pro Jahr (2010&2011) passiert nicht viel in der Onkologie, und eine Diskussion unter den Ärzten findet nicht statt. Aber die Fragen beziehen sich wirklich auf die Fachrichtung und der Experte scheint immer zu antworten. Durchschnittliche Antwortzeit etwa eine Woche.
Fazit: eine Fachrkeise Community mit zumindest einem Beitrag und dazugehöriger Antwort alle zwei Monate.

Medperts

Medperts hat hier eine Sonderstellung, weil es von der Industrie gesponsort ist und nicht alle Fachrichtungen bedienen möchte. Diese Fokussierung könnte dienlich sein. Es ist das Neueste unter den Ärzte Netzwerken, bisher konnte ich einen Austausch unter Kollegen dort in den letzten Monaten nicht finden. Der Screenshot zeigt, welche Fachrichtungen dort zu finden wären.

medperts

Doctors.net.uk

Eine erfrischende Erfahrung ist der Blick in doctors.net.uk. Zutritt haben leider nur Ärzte aus UK. Man sieht aber sofort, dass hier mehr passiert. Die gesamte Seite ist deutlich inhaltsbezogener. Mehr Content als hübsches Web 2.0 Design.
Und so zeigt auch der Blick in den Onco Bereich, dass hier deutlich mehr Austausch
stattfindet, als in allen oben besprochenen Fachkreise Communities zusammen. Es gibt also nicht nur jede Woche Posts, sondern es findet auch wirklich ein Austausch dazu statt.

doctorsNetUK
Auch bei doctors.net.uk ist sicher die Onco kein Forum, in dem ich dringende Fragen stellen kann oder in dem ich mir sicher sein kann, dass ich viele qualifizierte Antworten bekomme. Aber hier passiert etwas.

Die Anderen

Im Verlauf meiner neugierigen Recherche habe ich mir noch andere Seiten angesehen. Als da wären, medprofessional.de, hippokranet.de, doccheck.de und researchgate.com.
hippokranet.de kann mit seinen gut 50.000 Mitgliedern einen Blick wert sein. Doctors.net.uk bleibt aber aktuell für mich das Maß der Dinge und zeigt, was man mit einem solchen Austausch aktuell erreichen kann und was nicht.

Fazit

Ganz wichtig ist, ich will hier diese Seiten nicht insgesamt schlecht reden. Es ging mir rein um das Thema Austausch. Und fast alle Seiten haben mehr zu bieten als den reinen Austausch in einem Forum.
Für den Austausch muss ich aber sagen: da passiert derzeit online nicht viel, zumindest bei weitem nicht so viel, wie mich andere Artikel über Communities immer vermuten lassen. Noch unklar: gibt es einen guten Platz für die jungen Ärzte? Die Ärzte in Ausbildung? Das Segment halte ich für interessant. Hier wäre ein Beispiel.

  1. Von > Axel Hueber
    am 29.01.12 um 17:14

    Gelungerer Ueberblick !
    Schade, dass es derzeit noch keine vernuenftigen Netzwerke gibt. Braucht der Arzt wirklich die virtuelle Gangvisite oder das virtuelle Gespraech mit den Kollegen?
    Die Frage ist, wohin sich das persoenlich Netzwerk hinentwickelt. Derzeit wird der Arzt noch zum Telefon greifen oder eine email schreiben. Mit vernuenftig gepflegten neuen social networks, einem seroesen Facebook fuer Aerzte koennte aber die kommende „Facebook Generation“ durchaus durchstarten. Ich bin gespannt und freu mich auf mehr !

    Axel Hueber (Dr.med.)

  2. Von > Florian Hein
    am 31.01.12 um 09:32

    Danke für diese Übersicht. Sie spricht mir aus dem Herzen! Da sich das Thema Ultraschall natürlich auch im niedergelassenen Bereich (sehr große Zielgruppe) abspielt, sind Communities ein interessantes Thema. Gerne würden wir hier zum Thema Ultraschall einen neutralen Austausch bieten: fachlich wie auch technologisch. Mit den bisherigen deutschsprachigen Platformen ist das nicht möglich. Es ist wie im Fitnessstudio: Viele Mitglieder, doch die meisten sind passiv:-)

  3. Von > Gunther Tutein
    am 02.02.12 um 10:09

    Ja, nachvollziehbarer Wunsch mit der Ultraschall Gruppe im Netz.
    Die Frage ist halt, was ist der Magnet, der die Ultraschaller auf die Seite zieht. In einen leeren Raum zu kommen, um sich auszutauschen ist irgendwie deprimierend. Also stelle ich etwas rein. Die Klassiker wären dann:
    – Die bekanntesten Ultraschaller der Welt sind schon da,
    – und vielleicht zeigen sie auch in tollen Videos/Schulungen, was sie machen,
    – oder ich habe sonst einfach richtig gute Trainer darin…
    Aber irgendwas muss ich bieten. Sonst – ja, das Fitnessstudio hat für viele Leute auch dieses Problem der fehlenden Magneten. Wobei ich mal den Ansatz, im Fitnessstudio eine Videothek zu haben, witzig fand 😉

  4. am 21.03.12 um 19:20

    Guten Tag,
    bereits seit einiger Zeit arbeiten wir an einer Lösung für die von Ihnen angesprochene Thematik (eine bessere Gruppierung der Beiträge nach Fachgebieten). In dieser Woche haben wir eine komplett überarbeitete Übersicht auf http://www.coliquio.de online gestellt. Beiträge werden jetzt in medizinische (fallbezogen) sowie allgemeine und gesundheitspolitische Fragen unterteilt. Die Zuordnung zu Fachgebieten wird mittlerweile redaktionell nachbearbeitet.
    Ich würde mich freuen, wenn Sie sich selbst ein Bild von der neuen Übersicht machen würden. Für Feedback sind wir jederzeit dankbar.

    Beste Grüße
    Benjamin Franke
    (Community-Management bei coliquio)

  5. am 22.03.12 um 16:05

    Hallo Herr Franke, in der Tat, da ist mächtig etwas passiert an der Oberfläche von Coliquio!
    Danke für den Hinweis an dieser Stelle.

  6. am 07.11.12 um 06:39

    Hallo Herr Tutein,
    ich würde Sie gerne mal zu einer Schnuppertour ins Hippokranet einladen. Denn gemessen an der Forumsaktivität sind wir die größte Ärzte-Community überhaupt. Täglich gehen ca. 250 Leserbeiträge ein. Patientenvorstellungen, Kasuistiken, konsiliarische EKG- und Röntgenbefundungen – all das und noch viel, viel mehr ist bei uns Alltag.

    Von daher ist es ein wenig schade, dass das Hippokranet bei Ihne unter „ferner liefen“ rangiert und Sie nur die Zahl unserer registrierten Mitglieder nennen. Wie sehr unsere Mitglieder uns schätzen, sehen Sie auch an dem Umstand, dass wir rund 7.000 Abonnenten haben, die freiwillig (ich betone: freiwillig!) 80 Euro im Jahr dafür zahlen, uns zu nutzen.

    Sie erreichen mich unter g.guzek@hippokranet.com. Gerne stehe ich Ihnen zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Gaby Guzek

  7. am 07.11.12 um 12:51

    Hallo Frau Guzek,
    schönen Dank für die Hinweise. Ich denke das ist eine hilfreiche Ergänzung zu meinem Artikel.
    Und 7.000 zahlende Abonnenten ist wirklich eine beeindruckende Zahl! Da werden Sie viele Neider haben.
    Ich folge gerne der Einladung auf eine Schnuppertour!
    Gunther Tutein

Kommentar schreiben